Das Konzept

– Gemeinsam statt einsam –

Der grundsätzliche Wunsch nach Gemeinschaft wird bei allen Mitgliedern vorausgesetzt.
Gemeinsamkeit heißt: Begegnungsmöglichkeiten, Austausch mit Gleichgesinnten, gegenseitige Unterstützung, gemeinsames Feiern, usw..
Was heißt Gemeinschaft auch? Die Bereitschaft zu Auseinandersetzungen und Selbstkritik, Offenheit gegenüber den Mitmenschen, viel Toleranz und den Willen, gemeinsam Aufgaben zu lösen.
Basis für die Arbeit des Vereins ist eine kurzgefasste Grundkonzeption, die nach vielen Diskussionen mit Mitgliedern und Bewohnern der Hausgemeinschaft vom Vorstand erarbeitet wurde.
(Wahlfamilie -Grundkonzeption – 05-08-2018)

In der Gründungsphase wurden der Werdegang bis zur ersten Hausgemeinschaft und die grundlegenden konzeptionellen Gedanken festgehalten.
(Konzept Wahlfamilie SF – HG 1 – Status August 2018)